Kolping - comunitate de formare, acțiune și întrajutorare

Mitgliederversammlung des “Kolping Rumänien” Vereins (Asociației Kolping România)

Zwischen dem 29. – 30. August 2014 fand in der Kolping Bildungs- und Erholungsstätte Ivo-Zetea die Mitgliederversammlung des “Kolping Rumänien” Vereins statt. Die 43 Delegierten vertraten folgende Kolpingsfamilien:

– DV Kolping Alba: Gheorghieni, Brasov, Toplita, Sighisoara, Medias, Odorheiu Secuiesc, Ernei, Acatari

– RV Kolping Banat: Otelec, Dumbravita, Millennium Timisoara, Sanandrei, Sf. Maria Timisoara, Uivar

– DV Kolping Moldova: Ploscuteni, Oituz

– Nordsiebenbürgen: Oradea, Tasnad, Satu-Mare

In Arbeitsgruppen tauschte man sich am Freitag zum Thema Vereinsarbeit auf lokaler Ebene aus, sowie über Erwartungen der Vereinsmitglieder an die Verantwortlichen der Zentralebene. Die Vertreter der Kolpingsfamilien beschlossen die Gründung eines Selbsthilfe – und Unterstützungsfonds für lokale Vereinstätigkeiten.

Gemeinsam mit den anwesenden Kolpingpriestern, Pfr. Merlás Tibor aus Budapest/Ungarn, Pfr. Páll Antal aus Schässburg, Pfr. Heinrich Jozsef aus Otelec, Pfr. Máthe Vilhem aus Kronstadt-Brasov und Pfr. Máté Ferenc aus Acatari wurde eien Heilige Messe gefeiert.

Der Samstag begann mit der Präsentation der Aktionen, die im Rahmen der IV. Auflage des nationalen Wettbewerbs der Kolpingsfamilien aus Rumänien im Jahr 2014 durchgeführt worden waren. Alle 12, von Freiwilligen vorgestellten Aktionen erhielten einen Preis. Die beim Wettbewerb eingeschriebenen Kolpingsfamilien waren diejenigen aus Siebenbürgen – Kronstadt-Brasov (“Heiliger Josef”), Gheorgheni und Toplita; aus dem Banat – Sanandrei, Temeswar (“Millennium”), Otelec; aus der Moldau – Barlad, Oituz, Ploscuteni und aus Nordsiebenbürgen – Tasnad, Oradea, Satu Mare. Jeder Verein wurde beglückwünscht und ermutigt, seine tätigkeit zum Wohle der Gemeinschaft weiterzuführen. Die Jury entschied, dass die Freiwilligenaktionen der Kolpingsfamilien aus Kronstadt-Brasov und Oituz die gelungendsten seien.

Der Jahresbericht Kolping Rumänien 2013 hob die Vielfalt der Events, Projekte und Bildungstätigkeiten hervor. 2013 war ein entscheidendes Jahr hinsichtlich der Projekte, Partnerschaften und Vereinsentwicklung. Der bewegendste Moment war der die Verabschiedung von Nationalpräses Pfarrer Merlás Tibor im Rahmen der Mitgliederversammung gab es einen În cadrul Adunării Generale, un moment important și emoționant a fost încheierea mandatului de 7 ani al Pr. Merlas Tibor nach 7 Jahren Tátigkeit aus nationaler, regionaler und lokaler Ebene. Er nahm für Kolping Rumänien auch an zahlreichen europäischen und internationalen Veranstaltungen teil. 26 Delegierte mit Wahlrecht, proportionell mit den entrichteten Mitgliedsbeiträgen aus den Regionen wählten anschließend für ein provisorisches einjähriges Mandat einen neuen Nationalpräses – Pfarrer Páll Antal aus Schässburg und eine neue Vorsitzende des Nationalverbandes – Frau Daniela Barbulescu aus Temeswar. Für die Mitgliederversammlung im kommenden Jahr wurden die regulären Wahlen für die Zeitspanne 2015-2019 angesetzt.

Eduard Dobre

Zentralsekretär, Kolping Rumänien